Butter schütteln

Mit Lebensmitteln spielt man nicht. Oder doch? Beim Butterschütteln lernen Kinder spielend, dass Butter aus Sahne hergestellt wird und natürliches Milchfett ist. Frisch geschüttelt aufs Brot geschmiert ist die Butter ein ganz besonderer Genuss.

ZubereitungszeitGesamtzeit: 20 Min
20 Min Zubereitung


Mahlzeitentyp Frühstück, Zwischenmahlzeit, Hauptmahlzeit


Saison Ganzjährig

AllergeneMilch/Laktose (Sahne), Gluten (Brot)

Gewünschte Menge

1 kleine Schüssel

Zutaten

  • 200 ml frische Sahne
  • 4 Scheiben Vollkornbrot (mind.)

Küchenwerkzeuge

  • 1-2 Schraubgläser mit Deckel
  • feines Küchensieb
  • 2 kleine Schüsseln

(Saisonale) Alternativen

Die fertige Butter schmeckt natürlich pur. Sie kann aber auch noch mit verschiedenen Gewürzen, Kräutern oder Gemüse und Obst aufgepeppt werden. Ganz nach dem eigenen Geschmack und der Saison. Wie wäre es im Frühling mit einer Bärlauchbutter oder im Sommer mit einer süßen Beerenbutter? Im Herbst kann gedünsteter Kürbis mit etwas Ingwer und Honig eine schöne Variante sein und im Winter können weihnachtliche Gewürze wie Zimt und Anis oder auch Orangenabrieb unter die Butter gemischt werden.

Zubereitung

  1. Schritt 1 von 5

    Die Sahne im Becher oder in der Flasche kurz aufschütteln. Die Schraubgläser zu maximal zwei Dritteln befüllen und fest verschließen.

    200 ml frische Sahne
    1-2 Schraubgläser mit Deckel

    Als Gläser eignen sich gut saubere Marmeladengläser. Schauen Sie auf die Größe der Gläser und die Hände Ihrer Kinder und wählen Sie Gläser, die Ihre Kinder mit der Hand gut fassen können. Wichtig ist, dass das gesamte Sahnefett ins Glas überführt wird. Manchmal setzt sich bei der Sahne im Deckel des Bechers etwas Fett ab, dieses kann mit einem Löffel ins Glas befördert werden.

  2. Schritt 2 von 5

    Die gefüllten Gläser kräftig schütteln. Nach einigen Minuten flockt die Sahne aus. Noch immer heißt es: weiter schütteln.

    Es muss weder sehr schnell noch besonders kräftig geschüttelt werden, dafür konstant. Dabei können Sie sich mit Ihren Kindern reihum abwechseln. Horchen Sie gemeinsam mit auf die Geräusche beim Schütteln. Verändern Sie sich? Auch wenn es beim Schütteln keine Geräusche mehr gibt: weiter schütteln.

  3. Schritt 3 von 5

    Die Sahne ist dann zu Butter geworden, wenn sich ein Klumpen gebildet hat, der in einer weißlichen Flüssigkeit schwimmt.

    Beobachten Sie mit Ihren Kindern: Tut sich da schon was? Sprechen Sie mit Ihren Kindern über das, was sie sehen: Welche Farbe hat der Klumpen? Und wie heißt diese weißliche Flüssigkeit, in der die frisch geschüttelte Butter schwimmt?

  4. Schritt 4 von 5

    Die fertige Butter von der Buttermilch trennen. Dazu den Glasinhalt über ein Sieb abgießen und die Buttermilch in einer Schüssel auffangen. Die Butter in eine weitere kleine Schüssel geben.

    feines Küchensieb, 2 kleine Schüsseln

    Probieren Sie auch die Buttermilch mit den Kindern. Übrigens: Ein paar pürierte Früchte verleihen der Buttermilch eine angenehme Süße und machen sie zu einem erfrischenden Sommergetränk.

  5. Schritt 5 von 5

    Die Butter pur auf Brot probieren und/oder mit Zutaten der Wahl zu einer Kräuter-, Gewürz- oder Obstbutter verarbeiten.

    4 Scheiben Vollkornbrot

    Je nach Wusch können auch mehrere unterschiedliche Sorten ausprobiert werden. Das wird ein Fest für die Sinne!

Tipps und Tricks

  • Küchentipp

    Wer die Butter besonders streichzart mag, verwendet sie direkt. Im Kühlschrank wird sie nach und nach fest. Kräuter- Obst- oder Gewürzbutter hält sich im Kühlschrank ein paar Tage.

    Zu viel Kräuterbutter zubereitet? Frieren Sie die Butter in Eiswürfelförmchen ein und entnehmen Sie sie je nach Bedarf zum Kochen.

  • Zum Verfeinern

    Die frisch geschüttelte Butter lässt sich wunderbar in eine Kräuterbutter verwandeln. Dazu frische Kräuter, z.B. Petersilie, Schnittlauch, Dill oder Estragon waschen, trockenschütteln und fein hacken. Mit Hilfe einer Gabel mit der Butter vermengen, mit Salz abschmecken und kurz kaltstellen.

  • Zeitmanagement

    Hat die Sahne Zimmertemperatur, flockt die Butter schneller aus. Holen Sie die Sahne daher schon ca. 10 Minuten vor dem Schütteln aus dem Kühlschrank. So wird die Geduld Ihrer Kinder beim Schütteln auch nicht überstrapaziert.

  • Genuss erleben

    Butter schütteln ist einfach gemacht, aber ein tolles Erlebnis für Kinder. Wie sich wie von Zauberhand, Kraft des Schüttelns die Sahne zu Butter und Buttermilch verändert, bringt Kinder zum Staunen und Begeistern sie für das gemeinsame Entdecken von Lebensmitteln, Kochen und Essen.

  • Lebensmittelinfo

    Das passiert beim Schütteln: Sahne besteht aus kleinen Fettkügelchen, die in Wasser schwimmen. Durchs Schütteln brechen deren Hüllen auf. Die Kügelchen vereinen sich erst zu einer cremigen Masse, dann zu einem nahezu wasserfreien Klumpen aus Milchfett – der Butter.