Warum gemeinsam kochen?

Ob das sinnliche Erfahren von Lebensmitteln, der Stolz, etwas selbst gemacht zu haben oder eine gesundheitsfördernde Beziehung – mit Kindern Lebensmittel zu entdecken, zuzubereiten und zu genießen hat viele positive Effekte! Und zahlt sich für alle aus. Warum Sie öfter mit Ihren Kindern den Kochlöffel schwingen sollten, erfahren Sie hier.

Gemeinsam Lebensmittel entdecken, zubereiten und genießen…

…hilft Kindern, eine positive Beziehung zum Essen aufzubauen.

Wie riechen Kräuter, wenn ich sie zwischen den Fingern reibe und wie sehen rohe Zucchini eigentlich aufgeschnitten aus? Beim gemeinsamen Kochen ergeben sich für Kinder vielfältige Möglichkeiten, Lebensmittel im ganz eigenen Tempo mit allen Sinnen kennen zu lernen. Diese sinnliche Erfahrung ist im Prozess des Essenslernens entscheidend, denn Kinder brauchen in der Regel mindestens 15-20 Lebensmittel-Kontakte, um zu beurteilen: Mag ich dieses Lebensmittel, oder eher nicht?

Daher bietet das gemeinsame Zubereiten von Lebensmitteln einen idealen und wertungsfreien Erlebnisraum, um eigene Vorlieben – ohne das Ziel des Sattwerdens – besser kennenzulernen und eine positive Beziehung zum Essen aufzubauen.

Familie kocht mit Kindern. Junge beißt in Möhre.

Sobald Kinder selbst schneiden, rühren oder kneten dürfen, entwickeln sie eine Wertschätzung für Lebensmittel und einen stärkeren Bezug zum eigenen Essen. Und wer weiß, wie viel Liebe und Arbeit in einem Gericht stecken, der schmeißt auch weniger weg. Gemeinsames Kochen ist damit langfristig auch ein Beitrag zu weniger Lebensmittelverschwendung.

Lebensmittel entdecken

Zum Video "Wie lernen Kinder essen?"

…stärkt die Selbstwirksamkeit von Kindern.

Selber rühren, schnippeln, zupfen oder belegen und in die Zubereitung von Speisen einbezogen zu werden, stärkt die Selbstwirksamkeit von Kindern, denn es schafft Erfolgserlebnisse. Durch Wiederholungen erlangen sie Sicherheit und Geschick im Umgang mit Küchenwerkzeugen, lernen Lebensmittel selbst zuzubereiten und können am Ende mit Stolz sagen: „Das habe ich gekocht – ich kann kochen!“.

Nicht zuletzt möchten Kinder ihre Lieblingsrezepte oft auch selbst kochen oder backen lernen. Wenn es dann noch anderen schmeckt, motiviert das umso mehr!

Zu unserer Küchenkniffe-Mediathek

…hilft dabei, ein gesundheitsförderliches Essverhalten zu entwickeln.

Was zu Hause gegessen wird, prägt das Essverhalten von Kindern. Mahlzeiten frisch und gemeinsam zuzubereiten macht nicht nur Freude und schmeckt, es fördert auch, dass sich Kinder ausgewogen und genussvoll ernähren – und ist damit ein wichtiger Baustein in der Prävention ernährungsmitbedingter Erkrankungen. Denn stark verarbeitete Lebensmittel enthalten häufig zu viel Salz, Zucker und Fette. Wer hingegen frisch und schonend zubereitet, kann besser Einfluss darauf nehmen, wie ausgewogen eine Mahlzeit ist.

 

Mutter kocht gemeinsam mit Kindern in der Küche.

Zusammen etwas zu kochen und zu essen wirkt sich jedoch nicht nur auf das physische Wohlbefinden aus. Es ist auch ein wichtiger Teil der Selbstfürsorge und hat damit wesentlichen Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere psychische Gesundheit: So strukturieren regelmäßige Mahlzeiten den Tag und geben Sicherheit. Schöne Momente in der Küche und in gemeinsamen Tischgesprächen fördern das zusätzlich.

Informationen zur Kinderernährung

…schafft Genussmomente und positive Erinnerungen.

Erinnern Sie sich noch daran, wie Sie als Kind Teig aus der Rührschüssel oder eine duftende Soße mit dem Löffel probieren durften? Sich Zeit für das gemeinsame Zubereiten von Rezepten oder das Beisammensein und Genießen am Tisch zu nehmen, ist für Kinder ein Erlebnis, das positive Erinnerungen schafft und verbindet. Zeit ist dabei der entscheidende Faktor, denn Genuss geschieht nicht auf Knopfdruck.

Zu unserer Rezeptdatenbank

Schnelles für den Einstieg

 

…weckt Neugier und Kreativität.

Kochen spricht alle Sinne an und fördert die Neugier und Freude am Ausprobieren und Entdecken. Viele Rezepte lassen sich ganz individuell und auf vielfältige Weise abwandeln und verfeinern. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei!

…schafft langfristig Entlastung im Familienalltag.

Gemeinsames Kochen als Entlastung im Familienalltag? Das klingt zunächst widersprüchlich – denn mit Kindern zu kochen, oder sie in die Vor- und Zubereitung einzubeziehen, kostet zunächst Zeit. Noch dazu ist es oft eine kleine Herausforderung, ein Zeitfenster für eine gemeinsame Kochaktion zu finden. Auf lange Sicht etablieren sich durch das gemeinsame Vor- und Zubereiten jedoch auch Routinen, was zu einer echten Entlastung werden kann.

 

Nach dem Kochen mit Kindern isst Familie gemeinsam am Esstisch.

Darüber hinaus beugt das Einbeziehen von Kindern Konflikten vor: Dürfen Kinder mitentscheiden, was auf die Teller kommt und sind in die Zubereitung eingebunden, schmeckt das Essen gleich doppelt so gut. Vielleicht haben Sie ja Lust, die Lieblingsrezepte Ihrer Familie zu sammeln und damit gemeinsam einen Wochenplan zu erstellen, in dem alle Bedürfnisse und Wünsche vereint sind?

Hier geht es zu unserem Wochenplaner

…hilft dabei, Kinder im Prozess des Essenlernens zu begleiten.

Das gemeinsame Kochen schafft Möglichkeiten, eine positive Beziehung zum Essen aufzubauen, macht Spaß und bietet Gelegenheit, eine schöne Zeit miteinander zu verbringen. Das entlastet nicht nur den Essalltag, sondern hilft auch dabei, Kinder im Prozess des Essenlernens zu begleiten. Durch das gemeinsame Kochen entsteht ein Raum dafür, Dinge auszuprobieren und eigene Vorlieben zu entdecken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kind lernt essen und leckt sich die Finger beim gemeinsamen Frühstück ab.

Alles rund ums Essenlernen

Naserümpfen bei einem Lebensmittel, das gestern noch problemlos im Mund verschwunden ist? Das ist kein Zufall, denn Kinder müssen Essen, genauso wie Laufen oder Sprechen, erst einmal lernen. Hier erfahren Sie die Hintergründe und wie Sie Ihr Kind dabei begleiten können.

Mehr erfahren

Mutter kocht mit Kind und püriert.

10 Tipps zum Kochen mit Kindern

Gemeinsam zu kochen macht Spaß und bietet Kindern die Gelegenheit, Lebensmittel und deren Verarbeitungsmöglichkeiten zu entdecken. Bevor es losgeht, lesen Sie hier die 10 Tipps zum Kochen mit Kindern, damit in der Küche keine Hektik aufkommt und für mehr Freude und Erfolg beim gemeinsamen Kochen.

Mehr erfahren

Kostenfreie Rezepte für Kinder.

Unsere Rezeptdatenbank

Rezepte, die Kindern und Erwachsenen schmecken? – aber klar! Unsere Familienrezepte enthalten außerdem praktische Hinweise und Tipps für das Kochen zusammen mit Ihren Kindern. Finden Sie das richtige Rezept bequem in unserer Rezeptdatenbank und passen Sie flexibel die Portionsmengen an.

Zu den Rezepten

Sicherer Umgang mit Messern für Kinder. Kind schneidet Gurke mit dem Krallengriff in Scheiben.

Den Umgang mit Messer, Schäler und Reibe lernen

Kinder können beim gemeinsamen Kochen tatkräftig mithelfen – auch beim Schneiden und Schälen von Gemüse! Wenn die Voraussetzungen stimmen und Sie ein paar Tipps und Tricks beachten, kann fast nichts schief gehen. Mit Hilfe unserer praktischen Videos zu Schneidetechniken können Sie zusammen Schritt für Schritt den Umgang mit Messer, Schäler und Reibe erlernen.

Mehr erfahren

Butter schütteln

Mit Lebensmitteln spielt man nicht. Oder doch? Beim Butterschütteln lernen Kinder spielend, dass Butter aus Sahne hergestellt wird und natürliches Milchfett ist. Frisch geschüttelt aufs Brot geschmiert ist die Butter ein ganz besonderer Genuss.

Zum Rezept