Belegtes Brot mit Kräuterbutter

Butterbrote sollen langweilig sein? Von wegen! Geschmiert mit selbst geschüttelter Kräuterbutter und belegt mit geschnippeltem Gemüse – da kommt jede:r auf den Geschmack.

ZubereitungszeitGesamtzeit: 45 Min
45 Min Zubereitung


Mahlzeitentyp Frühstück, Zwischenmahlzeit, Hauptmahlzeit


Saison Sommer, Herbst

AllergeneGluten (Brot), Milch/Laktose (Sahne)

Gewünschte Menge

Zutaten

  • 100 ml frische Sahne
  • 5 Stängel Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Möhre
  • 3 Radieschen
  • 1 kleine Rote Bete
  • 0,5 Salatgurke
  • 6 Scheiben Vollkornbrot

Küchenwerkzeuge

  • 1-2 Schraubgläser mit Deckel
  • feines Küchensieb
  • 2 kleine Schüsseln
  • Küchenmesser
  • Schneidebrett
  • Gemüsebürste
  • Sparschäler
  • Brotmesser

(Saisonale) Alternativen

Zum Brot passt jedes Gemüse, das roh genießbar ist. Im Frühling eigenen sich zum Beispiel Kohlrabi oder Blattsalat als Brotbelag, im Sommer auch Tomaten, Rettich, Erbsen, Paprika.

Auch lecker: Die Butter schmeckt einfach pur oder gewürzt mit Knoblauch, Paprikapulver, Curry oder Zitronenschale. Statt Petersilie kann Basilikum, Schnittlauch oder Kresse verwendet werden.

Zubereitung

  1. Schritt 1 von 7

    Die Sahne im Becher oder in der Flasche kurz aufschütteln. Die Schraubgläser zu maximal zwei Dritteln befüllen und fest verschließen.

    100 ml frische Sahne
    1-2 Schraubgläser mit Deckel

    Als Gläser eignen sich gut saubere Marmeladengläser. Schauen Sie auf die Größe der Gläser und die Hände Ihrer Kinder und wählen Sie Gläser, die Ihre Kinder mit der Hand gut fassen können. Wichtig ist, dass das gesamte Sahnefett ins Glas überführt wird. Manchmal setzt sich bei der Sahne im Deckel des Bechers etwas Fett ab, dieses kann mit einem Löffel ins Glas befördert werden.

  2. Schritt 2 von 7

    Die gefüllten Gläser kräftig schütteln. Nach einigen Minuten flockt die Sahne aus. Noch immer heißt es: weiter schütteln.

    Es muss weder sehr schnell noch besonders kräftig geschüttelt werden, dafür konstant. Es kann sich reihum abgewechselt werden. Horchen Sie gemeinsam mit den Kindern auf die Geräusche beim Schütteln. Auch wenn es beim Schütteln keine Geräusche mehr gibt: weiter schütteln.

  3. Schritt 3 von 7

    Die Sahne ist dann zu Butter geworden, wenn sich ein gelber Klumpen gebildet hat, der in einer weißlichen Flüssigkeit schwimmt. Den Glasinhalt durch ein feines Küchensieb über einer kleinen Schüssel abgießen und die Butter in die andere kleine Schüssel geben.

    feines Küchensieb, 2 kleine Schüsseln

    Kennen Sie und Ihre Kinder diese weißliche Flüssigkeit, in der die frisch geschüttelte Butter schwimmt? Das ist Buttermilch. Probieren Sie auch die Buttermilch gemeinsam mit den Kindern.

    Die frisch geschüttelte Butter kann im Sieb noch etwas abtropfen.

  4. Schritt 4 von 7

    Die Petersilie kalt abspülen, trockenschütteln und die Blätter abzupfen. Einige Blätter zum Garnieren der Brote beiseitelegen. Die restlichen zerkleinern.

    5 Stängel Petersilie
    Küchenmesser, Schneidebrett

    Die Petersilie kann auf unterschiedliche Art und Weise zerkleinert werden: mit einem Wiegemesser, einem Küchenmesser, einer Schere oder mit den Fingern. Wenn die Zeit da ist, können Ihre Kinder verschiedene Techniken ausprobieren.

  5. Schritt 5 von 7

    Die zerkleinerten Kräuter mit einer Gabel unter die Butter mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Salz, Pfeffer

    Das Abschmecken übernehmen alle gemeinsam – natürlich wie die Profis.

  6. Schritt 6 von 7

    Das Gemüse waschen, eventuell schälen. Dann in Scheiben oder Stifte schneiden, halbieren oder vierteln.

    1 Möhre, 3 Radieschen, 1 kleine Rote Bete, 0,5 Salatgurke
    Gemüsebürste, Sparschäler

    Möchten Ihre Kinder das Gemüse waschen? Nur zu! Und ganz gleich, wer das Gemüseschneiden übernimmt: Wenden Sie die Schnitttechniken an. Dann geht's leichter. Damit rundes Gemüse sicher aufliegt: einmal längs durchschneiden. Hier kann Ihr Kind den Tunnelgriff üben. Beim Kleinschneiden ist der Krallengriff dran.

  7. Schritt 7 von 7

    Das Brot in Scheiben schneiden, mit Kräuterbutter bestreichen und mit dem Gemüse belegen.

    6 Scheiben Vollkornbrot
    Brotmesser

    Wenn alle Zutaten auf den Tisch gestellt werden, kann das lustige Brotbelegen losgehen. Jedes Kind und natürlich auch Sie selbst können dann selbst entscheiden, was auf's eigene Brot kommt. Oder: Losen Sie vorher aus, wer für wen ein Überraschungsbrot belegt.

Tipps und Tricks

  • Küchentipp

    Mit Hilfe eines Zestenreißers lassen sich von der Möhre oder Gurke der Länge nach feine Streifen abziehen. So erhält das Gemüse eine gerillte Oberfläche und sieht in Scheiben geschnitten aus wie kleine Blumen. Auch die Fäden können aufs Brot gelegt werden. Die Buttermilch kann getrunken werden oder später statt Wasser zum Brotbacken verwendet werden.

  • Zum Verfeinern

    Die Brotscheiben können im Backofen knusprig aufgebacken oder getoastet werden. Auch eine Scheibe Käse passt noch zwischen die Kräuterbutter und das Gemüse.

  • Zeitmanagement

    Wenn die Zeit mal knapp ist: Nehmen Sie fertige Butter oder Frischkäse und schneiden Sie selbst das Gemüse. Ihre Kinder können dann nach Lust und Laune die Brote damit belegen, am besten gleich für die ganze Familie beispielsweise zum Abendbrot.

  • Genuss erleben

    Hier können ganz kunterbunte Brote entstehen, aber auch geviertelte Brote mit einzelnen Gemüsesorten sind für Kinder, die verschiedene Lebensmittel lieber nacheinander essen, eine gute Möglichkeit. Dann gibt es ein Brotviertel mit Radieschen, ein weiteres Viertel mit Gurken, eins mit Rote-Bete und ein letztes Brotviertel mit Möhre. Zusammengesetzt sieht das großartig aus.

  • Lebensmittelinfo

    Petersilie gibt es mit krausen oder glatten Blättern, die an einem langen Stiel wachsen. Mit ihr verwandt ist die Wurzelpetersilie, bei der die Wurzel dicker ist und als Suppengrün verwendet wird.