Bratapfel

Was duftet da so weihnachtlich? Der Bratapfel ist ein Klassiker zur Weihnachtszeit und wärmt an kalten Tagen. Das Aushöhlen, Füllen und Braten ist ein Fest für die Sinne und macht kleinen und großen Köch:innen Spaß.

ZubereitungszeitGesamtzeit: 45 Min
30 Min Zubereitung
+15 Min Backzeit


Mahlzeitentyp Zwischenmahlzeit, Nachtisch


Saison Herbst, Winter

AllergeneNüsse (Mandeln), Gluten (Haferflocken), Milch/Laktose (Butter)

Gewünschte Menge

Zutaten

  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 150 g Haferflocken
  • 15 g Saaten (z.B. Leinsamen, Sonnenblumenkerne)
  • 25 g ungeschwefelte Trockenfrüchte (z.B. Rosinen, Aprikosen, Feigen)
  • 3 Äpfel
  • 15 g Butter (zum Befüllen)
  • 3 TL Honig
  • Zimt
  • Kardamom
  • 15 g Butter (zum Anbraten)
  • 150 ml Wasser

Küchenwerkzeuge

  • Küchenwaage
  • kleine Schüsseln
  • kleine Pfanne
  • Kochlöffel
  • Küchenmesser
  • Schneidebrett
  • großer Teller
  • Messbecher
  • große Pfanne mit Deckel

(Saisonale) Alternativen

Im Herbst und Winter eignen sich auch Topaz-Äpfel gut als Bratapfel, ebenso können alternativ Birnen oder Quitten verwendet werden. Die Mandeln lassen sich durch Haselnüsse oder verschiedene Getreideflocken ersetzen. Auch lecker: Statt Wasser gibt Orangensaft eine feine Note.

Hier weitere Apfelideen entdecken

Zubereitung

  1. Schritt 1 von 6

    Gemahlene Mandeln, Haferflocken und Saaten nacheinander in je eine kleine Schüssel abwiegen.

    50 g gemahlene Mandeln, 150 g Haferflocken, 15 g Saaten
    Küchenwaage, kleine Schüsseln

    Das Abwiegen ist eine schöne Aufgabe für Kinder. Falls sie noch nicht lesen können: einfach bei der Küchenwaage alle gemeinsam schauen, bis wohin der Zeiger ausschlagen muss. Wenn Sie mit mehreren Kindern kochen, können sich diese beim Abwiegen abwechseln.

  2. Schritt 2 von 6

    Gemahlene Mandeln, Haferflocken und Saaten nacheinander in der kleinen Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze unter Rühren leicht anrösten. Danach wieder in die kleinen Schüsseln füllen.

    kleine Pfanne, Kochlöffel

    Das Rühren in der Pfanne können die Kinder übernehmen. Beobachten Sie gemeinsam: Wie verändert sich der Duft beim Anrösten?

  3. Schritt 3 von 6

    Größere Trockenfrüchte zerkleinern und nach Sorten getrennt auf einen großen Teller legen.

    25 g ungeschwefelte Trockenfrüchte
    Küchenmesser, Schneidebrett, großer Teller

    Egal, wer das Schneiden übernimmt: Wenden Sie die Schnitttechniken (Tunnelgriff und Krallengriff) an, dann geht’s leichter.
    Alternativ lassen sich manche Trockenfrüchte auch gut mit den Fingern in kleine Stücke zupfen.

  4. Schritt 4 von 6

    Die Äpfel waschen, halbieren und mit dem Teelöffel vorsichtig das Kerngehäuse entfernen. Die äußere Schale sollte dabei möglichst ganz bleiben.

    3 Äpfel

    Beim Halbieren können die Kinder den Tunnelgriff üben. Falls vorhanden, kann zum Aushöhlen auch ein Kugelausstecher verwendet werden. Alternativ kann der Apfel auch ganz bleiben und das Gehäuse mit einem Apfelausstecher entfernt werden.

  5. Schritt 5 von 6

    Mandeln, Haferflocken, Saaten und Trockenfrüchte bereitstellen und die Apfelhälften damit nach Belieben füllen. Auf jede befüllte Hälfte je eine Butterflocke, einen halben Teelöffel Honig und eine Prise Gewürze geben.

    15 g Butter, 3 TL Honig, Zimt, Kardamom

    Alle können selbst entscheiden, wie die eigene Apfelhälfte befüllt werden soll.

  6. Schritt 6 von 6

    Das Wasser abmessen. In einer großen Pfanne die Butter zerlassen. Die Apfelhälften in die Pfanne setzen und kurz anbraten. Dann mit dem Wasser angießen, so dass der Boden zu 0,5 cm mit Wasser bedeckt ist. Mit geschlossenem Deckel 10-15 Minuten bei mittlerer Hitze garen.

    15 g Butter, 150 ml Wasser
    Messbecher, große Pfanne mit Deckel

    Das Abmessen ist eine schöne Aufgabe für Kinder. Wenn Ihre Kinder noch nicht lesen können: einfach eine Markierung am Messbecher machen. 

    Ein Glasdeckel für die Pfanne ist optimal, damit die Kinder den Garprozess des Apfels beobachten können. Ihr Kind kann mit einem Holzstäbchen testen, ob die Äpfel weich genug sind.

Tipps und Tricks

  • Küchentipp

    Die Bratäpfel können auch (ohne das Wasser) in einer feuerfesten Form beim 180 °C Heißluft 30 Minuten im Ofen gebacken werden.

  • Zum Verfeinern

    Auch außen lassen sich die Bratäpfel verzieren. Hierfür vor dem Befüllen Mandelstifte vorsichtig in die Apfelschale stecken.

    Zum Bratapfel passt auch wunderbar eine Vanillesoße: hierfür das Rezept für Vanille-Pudding verwenden und lediglich die Milchmenge verdoppeln.

  • Zeitmanagement

    Wenn die Zeit mal knapp ist: Es geht auch ohne Rösten der Mandeln, Saaten und Haferflocken.

  • Genuss erleben

    Zum Ausprobieren können auch verschiedene Apfelsorten verwendet und die geschmacklichen Unterschiede erforscht werden.

  • Lebensmittelinfo

    Mandeln sind die Fruchtkerne des Mandelbaums. Der größte Anteil der in Europa produzierten Mandeln kommt aus Spanien und Italien. Neben ihrem Einsatz beim Backen können die ölreichen Mandeln vielfältig verarbeitet werden. Zum Beispiel zu Öl, Marzipan oder purem Mandelmus.