Popcorn

Ganz großes Kino: Popcorn ist ein toller Knabberspaß für Kinder. Und auch seine Zubereitung ist ein Knaller – im wahrsten Sinne des Wortes.

ZubereitungszeitGesamtzeit: 25 Min
25 Min Zubereitung


Mahlzeitentyp Zwischenmahlzeit


Saison Ganzjährig

AllergeneEnthält keine kennzeichnungspflichtigen Allergene 

Gewünschte Menge

Zutaten

  • Gewürz nach Wahl - siehe Alternativen
  • 100 g Popcornmais
  • 2 TL Bratöl

Küchenwerkzeuge

  • Küchenwaage
  • Topf mit Deckel
  • Küchenwaage
  • Kochlöffel
  • Topflappen
  • Schüssel mit verschließbarem Deckel (ggf.)
  • Backblech mit Backpapier

(Saisonale) Alternativen

Popcorn schmeckt pur, aber auch gesalzen, beliebig gewürzt oder süß. Testen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern verschiedene Varianten.

Beispielvarianten

Herzhafte Würzmischung:

  • 0,5 TL Curry
  • 0,5 TL Paprikapulver
  • 0,5 TL Majoran, gerebelt
  • 0,25 TL Thymian
  • 1 TL Salz

Süße Würzmischung:

  • 3-4 EL Puderzucker (haftet besser als Kristallzucker)
  • 0,75 TL feiner Orangen- und Zitronenabrieb
  • 0,5 TL gemahlener Zimt
  • 1 Msp. gemahlene Muskatnuss
  • 0,5 Prise gemahlene Nelken
  • 0,5 Prise gemahlener Kardamom
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Schritt 1 von 6

    Überlegen Sie schon vorher mit Ihren Kindern, wie das Popcorn später gewürzt werden soll und stellen Sie alles dafür bereit.

    Gewürz

    Natürlich können Sie und Ihre Kinder das Popcorn einfach leicht salzen oder zuckern. Oder Sie bereiten selbst eine Gewürzmischung zu. Bei den (saisonalen) Alternativen finden Sie eine Anregung für eine würzige und eine süße Mischung.

  2. Schritt 2 von 6

    Maiskörner abwiegen. Anschließend testen, wie viel von dem Mais auf den Topfboden passt.

    100 g Popcornmais
    Küchenwaage, Topf mit Deckel

    Das Abwiegen können Ihre Kinder übernehmen. Falls Sie noch nicht lesen können: Schauen Sie gemeinsam mit ihnen, bis wohin der Zeiger ausschlagen muss.

    Der Test mit dem Topf hilft Ihnen bei Schritt 3: Die Maiskörner brauchen Platz zum Aufpoppen – deshalb soll der Topfboden nur einfach bedeckt sein. Nach dem Test wissen Sie, welche Menge Körner Ihre Kinder auf einmal in den Topf gegeben können. Möglicherweise sind mehrere Durchläufe nötig – oder Sie wählen einen größeren Topf.

  3. Schritt 3 von 6

    Topf auf dem Herd bei voller Energie erhitzen. Dann das Bratöl in den Topf geben, durch Schwenken verteilen. Maiskörner dazugeben, bis der Boden bedeckt ist. Umrühren und schnell den Deckel schließen.

    2 TL Bratöl
    Küchenwaage, Kochlöffel

    Vorsicht, heißes Fett! Bleiben Sie bei den Kindern am Herd. Richtwert zur Fettmenge: Verwenden Sie pro 50 g Maiskörner ca. 1 TL Fett.

  4. Schritt 4 von 6

    Warten, bis die Maiskörner aufpoppen. Dabei den Topf immer wieder rütteln, damit die Körner nicht festbacken.

    Topflappen

    Für das Rütteln Topflappen oder Ofenhandschuhe benutzen. Wichtig ist: Den Topf während des Erhitzens geschlossen halten.

  5. Schritt 5 von 6

    Sind alle Maiskörner aufgepoppt, ist das Popcorn fertig. Das noch heiße (!) Popcorn in eine Schüssel mit Deckel abfüllen. Puderzucker, Salz oder Würzmischung darüber geben, fest verschließen und kräftig schütteln.

    Schüssel mit verschließbarem Deckel

    Wer keine Schüssel mit Deckel hat, rührt stattdessen gründlich um. Wenn Ihre Kinder unterschiedliche Geschmacksvarianten herstellen wollen: das heiße Popcorn auf mehrere große Schraubgläser verteilen, unterschiedlich würzen und schütteln.

  6. Schritt 6 von 6

    Popcorn zum Abkühlen auf dem Backblech verteilen.

    Backblech mit Backpapier

    Manche Körner haben eine zu harte Schale und poppen daher nicht auf. Ihre Kinder können diese mit einem Löffel aus dem fertigen Popcorn heraussammeln – dann gibt es auch keine unangenehmen Überraschungen durch eventuelles Draufbeißen.

Tipps und Tricks

  • Küchentipp

    Die Würzmischungen sollten so schnell wie möglich auf das heiße Popcorn gegeben werden. Zu diesem Zeitpunkt verdunstet noch Wasser aus den Körnern und wirkt wie Kleber– so braucht man kein Öl, damit die Gewürze haften. Besonders spannend ist es für Ihre Kinder, wenn Sie einen Glasdeckel verwenden. Natürlich funktioniert es aber auch mit einem anderen Deckel.

  • Zum Verfeinern

    Haben Sie selbst gemachtes Kräuter- und Gewürzsalz? Testen Sie doch mal, wie dieses sich zum Würzen des Popcorns eignet. Oder kreieren Sie mit Ihren Kindern eigens ein Popcorngewürz. Und warum nicht ein bisschen ungewürztes Popcorn zum Knuspermüsli mit Obst geben? Probieren Sie es aus.

  • Zeitmanagement

    Popcorn ist schnell gemacht. Nutzen Sie einen ausreichend großen Topf, dann müssen Sie nur einen Durchgang machen.

  • Genuss erleben

    Popcorn und Kino gehören wohl untrennbar zusammen. Und mit dem eigenen Popcorn holen Sie sich und ihren Kindern das Kinogefühl nach Hause. Wenn Ihre Kinder Lust haben können Sie noch eigens dafür Popcorntüten basteln und bemalen. Und fragen Sie Ihre Kinder doch mal, ob sie noch andere Lebensmittel oder Speisen mit bestimmten Orten verbinden.

  • Lebensmittelinfo

    Warum poppt der Mais auf? Maiskörner bestehen vor allem aus Stärke und Wasser. Beim Erhitzen bildet sich Wasserdampf. Der braucht Platz, so dass die harte Schale der Körner aufpoppt. Dabei quillt die Stärke heraus. Fertig ist das Popcorn.