Grießbrei

Rühren, rühren, rühren – das ist kinderleicht. Grießbrei kochen ist daher der perfekte Einstieg für gemeinsame Koch-Aktionen in der Familie. Gut ist auch: Der süße Brei ist blitzschnell fertig.

ZubereitungszeitGesamtzeit: 25 Min
10 Min Zubereitung
+15 Min Quellzeit


Mahlzeitentyp Frühstück, Zwischenmahlzeit, Hauptmahlzeit, Nachtisch


Saison Ganzjährig

AllergeneGluten (Grieß), Milch/Laktose (Vollmilch)

Dazu passtObst, Kompott, Möhrensuppe mit Petersilienrahm

Gewünschte Menge

Zutaten

  • 0,5 unbehandelte Zitrone
  • 800 ml Vollmilch
  • 100 g Vollkorngrieß (Weizen oder Dinkel)
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Honig

Küchenwerkzeuge

  • Küchenreibe
  • Küchenmesser
  • Schneidebrett
  • Saftpresse Arbeitsplatz einrichten
  • Messbecher
  • Küchenwaage
  • kleine Schüssel
  • Topf mit Deckel
  • Schneebesen

(Saisonale) Alternativen

Die Milch kann durch unterschiedliche Pflanzendrinks ersetzt werden, beispielsweise auf Basis von Soja, Hafer, Reis, Mandel oder Kokos. Anstelle der Zitrone gibt auch Orange dem Grießbrei eine fruchtige Note.

Zum Grießbrei passt Obst der Saison, frisch oder als Kompott. Im Frühling bietet sich Rhabarber an, im Sommer Beerenfrüchte, Kirschen oder Pfirsiche. Im Herbst haben Pflaumen, Birnen und Äpfel Saison.

Zubereitung

  1. Schritt 1 von 6

    Die Zitrone waschen und abtrocknen. Die Schale mit der Küchenreibe fein abreiben und in einen Topf geben. Die Zitrone halbieren und den Saft auspressen und zur Seite stellen.

    0,5 unbehandelte Zitrone
    Küchenreibe, Küchenmesser, Schneidebrett, Saftpresse

    Mit einer feinen Reibe ohne spitze Zacken lässt sich die Zitronenschale am besten abreiben. Dabei die Zitrone Stück für Stück drehen und immer auf die Finger achten! Dabei sollte nur der gelbe Teil der Schale abgerieben werden, das Weiße schmeckt bitter.

  2. Schritt 2 von 6

    Den Grieß abmessen, in eine kleine Schüssel füllen und zu Seite stellen. Die Milch abmessen und in den Topf geben.

    800 ml Vollmilch, 100 g Vollkorngrieß (Weizen oder Dinkel)
    Messbecher, Küchenwaage, kleine Schüssel

    Das Wiegen und Abmessen der Zutaten ist eine tolle Aufgabe für Kinder. Wenn sie noch nicht lesen können: Machen Sie einfach eine Markierung an den Messbecher. Zum Grießabwiegen die Küchenwaage benutzen.

  3. Schritt 3 von 6

    Den Topf mit der Milch auf den Herd stellen. Eine Prise Salz und den Zitronenabrieb zugeben und langsam zum Kochen bringen. Dabei gelegentlich umrühren.

    1 Prise Salz
    Topf mit Deckel, Schneebesen

    Achtung: Milch kocht schnell über, deshalb die ganze Zeit am Herd bleiben.

  4. Schritt 4 von 6

    Sobald die Milch kocht, den Topf von der Herdplatte nehmen. Den Grieß langsam einstreuen und mit dem Schneebesen unterrühren. Für weitere 2 - 3 Minuten auf niedriger Stufe unter Rühren köcheln lassen.

    Möchten Ihre Kinder selbst rühren? Achten Sie darauf, dass sie sicher stehen. Grießbrei brennt leicht an, deshalb mit Kontakt zum Topfboden rühren. Bleiben Sie bei Arbeiten am Herd immer dabei.

  5. Schritt 5 von 6

    Den Herd ausschalten, den Grießbrei mit dem Topfdeckel abdecken und 10 - 15 Minuten quellen lassen. Dabei gelegentlich umrühren.

    Der Herd ist aus, jetzt können auch gut kleinere Kinder das Umrühren übernehmen, wenn sie das wollen. Trotzdem beachten, dass der Topf und Brei heiß sind. Was passiert mit dem Brei beim Quellen? Was beobachten Sie miteinander?

  6. Schritt 6 von 6

    Den Grießbrei mit dem Zitronensaft und Honig abschmecken. Auf Schälchen verteilen und vor dem Essen abkühlen lassen.

    2 TL Honig

    Den Zitronensaft und den Honig in Etappen dazugeben und zwischendurch probieren, häufig braucht es weniger als gedacht. Gemeinsam abschmecken wie die Profis.

Tipps und Tricks

  • Küchentipp

    Wenn Sie den Grießbrei später stürzen wollen: Kochen Sie ihn mit etwas weniger Milch und füllen Sie den noch heißen Brei in eine kalt ausgespülte Form.

  • Zum Verfeinern

    Wer mag, kann den Grießbrei zusätzlich mit Zimt und Vanille oder gemahlenen Nüssen verfeinern. Der kalte Grießbrei kann auch mit geschlagener Sahne vermengt werden.

  • Zeitmanagement

    Während der Grießbrei quillt, können Früchte der Saison aufgeschnitten oder daraus ein Kompott zubereitet werden. Bereiten Sie eine größere Menge Grießbrei zu. Dann ist er heute ein leckeres Mittagessen und morgen zum Beispiel der Nachtisch zu einer Suppe.

  • Genuss erleben

    Kennen Ihre Kinder eigentlich das Märchen „Der süße Brei“ von den Gebrüdern Grimm? Wenn nicht: Lesen Sie es gemeinsam und bereiten Sie anschließend selbst einen leckeren Grießbrei zu. Kennen Ihre Kinder noch weitere Märchen oder Geschichten, in denen Lebensmittel eine Rolle spielen?

  • Lebensmittelinfo

    Grieß ist ein Mahlprodukt aus Getreide. Seine Korngröße liegt zwischen Mehl und Schrot. Couscous ist ein spezieller Hartweizengrieß, der zu Kügelchen geformt und in Dampf vorgegart ist. Aus Mais wird Grieß für Polenta gemacht.