Gemüse-Flammkuchen

Teig kneten, Teig ausrollen. Und dazu jede Menge Schnippel-Aufgaben. Beim Flammkuchen-Backen ist garantiert für jedes Kind eine Aufgabe dabei.

ZubereitungszeitGesamtzeit: 55 Min
30 Min Zubereitung
+25 Min Backzeit


Mahlzeitentyp Hauptmahlzeit


Saison Frühling

AllergeneGluten (Dinkelmehl), Milch/Laktose (Feta, Sauerrahm)

Dazu passtSalat, Obstspieße

Gewünschte Menge

Zutaten

  • 250 g Vollkornmehl (Dinkel oder Weizen)
  • 150 ml Wasser
  • 2 EL Rapsöl (für den Teig)
  • Salz
  • 150 g Champignons
  • 50 g Babyspinat
  • 75 g Feta
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 EL Rapsöl (für das Gemüse)
  • 150 g Sauerrahm
  • Salz
  • Pfeffer

Küchenwerkzeuge

  • Küchenwaage
  • große Schüssel
  • Messbecher
  • Küchenpapier
  • Küchenmesser
  • Schneidebrett
  • Backblech mit Backpapier
  • Nudelholz
  • Rührlöffel
  • Topflappen

(Saisonale) Alternativen

Als Gemüsezutaten im Sommer passen Cocktailtomaten, Zucchini oder Paprika. Im Herbst und Winter eignen sich Kürbis, rote Bete, Lauch oder Kartoffeln, die Kartoffeln werden vorher gegart. Auch Rotkohl bietet sich an, diesen vorher 10 Minuten dünsten.

Zubereitung

  1. Schritt 1 von 6

    Das Mehl in einer Schüssel mit Wasser, Öl und einer Prise Salz mischen. Den Teig mit den Händen kräftig kneten und 15 Minuten ruhen lassen.

    250 g Vollkornmehl (Dinkel oder Weizen), 150 ml Wasser, 2 EL Rapsöl, Salz
    Küchenwaage, große Schüssel, Messbecher

    Kinder können prima die Zutaten abwiegen und miteinander verkneten. Wenn sie noch klein sind, können Sie den Anfang machen und sie dann weiterkneten lassen. Ist der Teig zu zäh, kann noch etwas Wasser hinzugegeben werden. Ist er zu flüssig, etwas Mehl.

  2. Schritt 2 von 6

    Die Champignons mit einem feuchten Küchenpapier säubern. Stielenden abschneiden. Champignons halbieren, in Scheiben schneiden und in einer Schüssel sammeln.

    150 g Champignons
    Küchenpapier, Küchenmesser, Schneidebrett

    Pilze sind weich und leicht zu schneiden. Das können auch schon die Kleinsten versuchen. Wenn Sie halbierte Pilze auf die Schnittfläche legt, können sie Ihre Kinder sicher in Scheiben schneiden.

  3. Schritt 3 von 6

    Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen. Den Spinat waschen und trockenschütteln. Feta mit den Händen zerbröseln. Die Zwiebeln in Streifen schneiden. Alles zu den Champignons geben und mit dem Öl vermischen.

    50 g Babyspinat, 75 g Feta, 1 rote Zwiebel, 1 EL Rapsöl

    So gelingt das Zwiebelschneiden: die Zwiebel von der Wurzel zur Spitze halbieren und die Schale zur Wurzel hin abziehen. Die Zwiebelhälften auf die Schnittfläche legen und von der Spitze zur Wurzel in Streifen schneiden. Die Wurzel hält die Zwiebel stabil. Achtung: Nicht mit den Zwiebelfingern in die Augen fassen.

  4. Schritt 4 von 6

    Den Teig noch einmal durchkneten und auf Blechgröße ausrollen. Backblech mit Backpapier auskleiden und den Teig darauf ausbreiten.

    Backblech mit Backpapier, Nudelholz

    Ist der Teig zu klebrig, hilft etwas Mehl – übrigens auch am Nudelholz. Zum Ausrollen können die Kinder verschiedene Techniken testen: entweder direkt auf dem Blech oder auf einer bemehlten Arbeitsfläche. Ein Tipp für die Variante auf dem Blech: ein feuchtes Küchenpapier unterlegen, dann verrutscht es beim Ausrollen nicht.

  5. Schritt 5 von 6

    Den Teig mit dem Sauerrahm bestreichen. Die Champignon-Spinat-Mischung darauf verteilen. Den Flammkuchen ca. 15–20 Minuten backen.

    150 g Sauerrahm
    Rührlöffel

    Bis der Flammkuchen in den Ofen geschoben wird, können sich die Erwachsenen zurücklehnen und die Kinder machen lassen. Noch ein Extra-Tipp: den Sauerrahm in einem Schälchen gut umrühren, dann lässt er sich besser verteilen.

  6. Schritt 6 von 6

    Den fertigen Flammkuchen aus dem Ofen holen und leicht salzen und pfeffern.

    Salz, Pfeffer
    Topflappen

    Der Flammkuchen ist fertig, wenn sein Rand goldgelb ist. Achtung: Beim Öffnen des Ofens zur Seite treten, es entweicht heiße Luft. Vielleicht braucht es auch gar kein Salz, denn Feta liefert schon viel davon. Nachgesalzen werden kann immer noch bei Tisch.

Tipps und Tricks

  • Küchentipp

    Beim Ausrollen den Teig wenden, dann wird er schön dünn, ohne auf der Fläche festzukleben. Rote Bete, Zucchini, Apfel, Birne oder zum Beispiel Möhre eignen sich als Belag besonders gut, wenn sie in dünne Scheiben gehobelt werden.

  • Zum Verfeinern

    Hier sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Probieren Sie doch einmal süße Varianten mit Obst, Nüssen, Weichkäse und Honig. Oder würzen Sie das Gemüse mit einem leckeren Pesto. Traditionell wird Flammkuchen mit Speck und Zwiebeln zubereitet.

  • Zeitmanagement

    Flammkuchen schmeckt auch kalt. Was vom Abendessen übrig bleibt, kann am nächsten Tag in der Brotbox für die Kita oder zur Arbeit mitgenommen werden.

  • Genuss erleben

    Anstelle eines großen können viele kleine Flammkuchen ausgerollt werden. Dann entscheidet jedes Kind und jeder Erwachsene selbst über den Belag. Außerdem kann rundherum probiert und Neues kennengelernt werden.

  • Lebensmittelinfo

    Pilze sind empfindlich – sie mögen keinen Druck und keine Plastikverpackungen. Dadurch kriegen sie dunkle Stellen oder werden glitschig durch die Feuchtigkeit. Am besten im Gemüsefach des Kühlschranks lagern, eingeschlagen in ein Geschirrtuch oder in einer Papiertüte.