Unsere Rezeptdatenbank

Gerichte, die Kindern und Erwachsenen schmecken? Aber klar! Unsere Familienrezepte enthalten außerdem praktische Hinweise und Tipps für das Kochen zusammen mit Ihren Kindern. Ob Frühstück, Nachtisch oder Hauptmahlzeit, ob süß oder herzhaft , ob im Winter oder Sommer: Finden Sie das richtige Rezept bequem in unserer Rezeptdatenbank und passen Sie flexibel die Portionsmengen an.

Knuspermüsli mit Obst

Ein spannendes Mundgefühl gefällig? Das duftende Knuspermüsli ist zusammen mit einer Portion Obst ein lecker-fruchtiger Start in den Tag.

ZubereitungszeitGesamtzeit: 30 Min
15 Min Zubereitung
+15 Min Backzeit


Mahlzeitentyp Frühstück, Zwischenmahlzeit, Nachtisch


Saison Herbst

AllergeneGluten (Haferflocken), Schalenfrüchte (Haselnüsse), Milch/Laktose (Milch)

Dazu passt

Gewünschte Menge

Zutaten

  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 50 g zarte Haferflocken
  • 0,5 TL Zimt
  • 3 TL Honig
  • 2 Birnen
  • 100 g zarte Haferflocken
  • 500 ml Vollmilch

Küchenwerkzeuge

  • Küchenwaage
  • mittlere Schüssel
  • Rührlöffel
  • Backblech mit Backpapier
  • Küchenmesser
  • Schneidebrett
  • mittlere Schüssel
  • Topflappen
  • mittlere Schüssel

Saisonale Alternativen

Im Frühjahr und Sommer eignen sich frische Beeren, Kirschen oder Aprikosen für das Müsli. Im Herbst und Winter können die Birnen auch gegen Äpfel ausgetauscht werden. Im Herbst bieten sich außerdem Pflaumen anstelle der Birnen an.

Grundlage des Müslis können zarte Getreideflocken jeder Getreideart sein. Anstelle der gemahlenen Haselnüsse können Sie zum Beispiel gemahlene oder gehackte Mandeln testen. Die Vollmilch lässt sich durch Pflanzendrinks aus Soja, Reis oder Hafer ersetzen.

Zubereitung

  1. Schritt 1 von 5

    Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Haselnüsse und 50 g Haferflocken abwiegen und mit dem Zimt in einer Schüssel vermischen.

    50 g gemahlene Haselnüsse, 50 g zarte Haferflocken, 0,5 TL Zimt
    Küchenwaage, mittlere Schüssel, Rührlöffel

    Ihre Kinder können prima das Abwiegen der Zutaten übernehmen. Helfen Sie ihnen dabei, falls sie noch nicht lesen können. Das Vermischen der Zutaten können sie allein. Achtung: Hier kommen nur 50 g der Haferflocken zum Einsatz – die restlichen 100 g werden später ungebacken unter die Knusperflocken gemischt.

  2. Schritt 2 von 5

    Den Honig zu der Nuss-Flocken-Mischung geben und gut durchmischen. Gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene 10–15 Minuten goldbraun backen.

    3 TL Honig
    Backblech mit Backpapier

    Das Vermischen und Verteilen auf dem Blech geht auch mit den Händen gut. Wie fühlt sich das an? Achten Sie beim Backen darauf, dass die Knusperflocken nicht zu braun werden. Wenden Sie die Mischung auf dem Blech zwischendurch, damit sie von allen Seiten knusprig werden kann. Das Blech gegebenenfalls vor Ablauf der Zeit rausnehmen.

  3. Schritt 3 von 5

    In der Zwischenzeit die Birnen waschen, vierteln und entkernen. Die Birnen würfeln und in eine Schüssel geben.

    2 Birnen
    Küchenmesser, Schneidebrett, mittlere Schüssel

    Schneiden Sie die Birnen einmal durch und legen Sie sie dann auf die Schnittfläche. Dann können sie Ihre Kinder sicher schneiden. Hier können Kinder den Tunnelgriff üben. Beim Kleinschneiden ist der Krallengriff dran. Kinder können selbst entscheiden wie groß die Stücke sein sollen.

  4. Schritt 4 von 5

    Die fertige Knuspermischung aus dem Ofen nehmen und bis zum Servieren abkühlen lassen.

    Topflappen

    Wenn das Knuspermüsli komplett abgekühlt ist, wird es fester. Wenn sich große Klumpen gebildet haben, können Ihre Kinder diese jetzt mit den Händen in kleinere Knusperstückchen zerteilen. Dabei können sie gleich auch den Geschmack testen.

  5. Schritt 5 von 5

    Die restlichen Haferflocken abwiegen, in eine Schüssel geben und die abgekühlte Knuspermischung unterheben. Birnen und Knuspermüsli auf Müslischalen verteilen. Zusammen mit der Milch servieren.

    100 g zarte Haferflocken, 500 ml Vollmilch
    mittlere Schüssel

    Sie können auch einfach das Müsli und die Birnen in den Schüsseln zur Selbstbedienung auf den Tisch stellen.

Tipps und Tricks

  • Küchentipp

    Das Vermengen von Honig und Flocken geht leichter, wenn der Honig flüssig ist. Ist Ihr Honig fest? Erwärmen Sie ihn einfach im Wasserbad, dann wird er flüssig.

  • Zum Verfeinern

    Wer mag, kann zu der Nuss-Flocken Mischung auch Samen wie Sonnenblumenkerne oder Leinsamen oder auch Rosinen geben. Auch Kokoschips sind eine leckere Zutat. Knuspermüsli eignet sich auch gut als Topping, zum Beispiel für den Quark mit Obstkompott.

  • Zeitmanagement

    Bereiten Sie das Müsli in größerer Menge auf Vorrat zu. In einer luftdichten Dose aufbewahrt, steht es so zu jedem Müslifrühstück bereit.

  • Genuss erleben

    Wir essen mit allen Sinnen. Beim Knuspermüsli kommt vor allem auch der Hörsinn zum Einsatz. Nutzen Sie die Gelegenheit, es gemeinsam bewusst wahrzunehmen. Und überlegen Sie zusammen: Was ist noch besonders laut beim Essen, oder auch ganz leise?

  • Lebensmittelinfo

    Birnen zählen wie die Äpfel zu den Kernobstgewächsen. Sie enthalten etwas weniger Fruchtsäure als Äpfel und schmecken daher süßer.

Unsere Rezepte – lecker, bezahlbar und gelingsicher!

Mit unseren Rezepten wollen wir im Familienalltag genussvolle Momente schaffen, eine ausgewogene Ernährung in Familien stärken und Kinder und Eltern für das gemeinsame Kochen begeistern. Damit das gelingt, wurden unsere Rezepte nach folgenden Kriterien entwickelt:

Die Kriterien für unsere Rezepte

  • Gesundheitsförderlich: Rezepte und Wochenpläne sind nach den Empfehlungen der Vollwert-Ernährung zusammengestellt und Allergene gekennzeichnet.

  • Alltagstauglich: Die Rezepte sind mit wenigen Zutaten und Handlungsschritten sowie mit gängigem Kochgeschirr umsetzbar. Praktische Hinweise und Anregungen für den Alltag finden Sie außerdem in den Kategorien „Küchentipps“ und „Zeitmanagement“.

  • Kochbar mit Kindern: Die Rezepte eignen sich hervorragend, um gemeinsam mit Kindern zu kochen. Um Sie dabei zu unterstützen, finden Sie bei den jeweiligen Zubereitungsschritten konkrete Tipps für das Kochen mit Kindern.

  • Praktisch: Die Zutatenmengen in den Rezepten sind an Standardverpackungsgrößen orientiert, um Reste zu vermeiden.

  • Variabel: Einzelne Zutaten lassen sich saisonal und nach dem eigenen Geschmack variieren und verfeinern. Entsprechende Anregungen finden Sie in den Kategorien „(Saisonale) Alternativen“ und „Zum Verfeinern“. Unser Tipp zum Kochen mit Kindern: Planen Sie immer ein bisschen mehr Zutaten und Alternativen ein, damit die Kinder während des Kochens Lebensmittel (aus)probieren können.

  • Bezahlbar: In der Balance zwischen Grundnahrungsmitteln und höherpreisigen Lebensmitteln sind die Gerichte innerhalb eines Wochenplans gut finanzierbar.

  • Gelingsicher: Alle Rezepte sind mehrfach erprobt – in Zubereitung und Geschmack.

  • Genussfördernd: Gemeinsame schöne Esserlebnisse schaffen und Lebensmittel entdecken, dazu regen die Kategorien „Genuss erleben“ und „Lebensmittelinfo“ an.